Fett geworden? So wirst du den Speck wieder los 

Fett geworden - Pizza

Du bist in letzter Zeit fett geworden und suchst nach Auswegen? Dann bist du nicht allein: Neuesten Zahlen zufolge sind mehr als die Hälfte aller EU-Bürger übergewichtig (Quelle: Statistisches Bundesamt). Zum Glück gibt es Mittel und Wege, überschüssiges Fett loszuwerden. Deine besten Optionen fassen wir in diesem Artikel zusammen.

Wie und warum bist du fett geworden?

Wie und warum bist du fett geworden? Diese Frage spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, eine Lösung zu finden. Bevor du über eine Diät nachdenkst, ist es sinnvoll, deine jetzige Situation zu analysieren. Was hat sich in der letzten Zeit verändert? Hast du stärker zugelangt als sonst? Hattest du Kummer oder Stress, der dich dazu gebracht hat, mehr zu essen?

Wenn du vor der Gewichtszunahme Idealgewicht oder geringes Übergewicht hattest, liegt es auf der Hand, dass sich etwas an deiner Lebensführung geändert hat. Häufige Gründe für das Fettwerden sind:

  • Verzehr von ungesunden Lebensmitteln
  • Zu große Portionen 
  • Mangel an Bewegung
  • Übermäßiger Genuss von Alkohol

Bei den meisten Übergewichtigen kommen mehrere Gründe zusammen. In jedem Fall hast du einen Kalorienüberschuss aufgebaut, der zu einem Plus an Körperfett geführt hat. 

So wirst du das Fett wieder los

Wer fett geworden ist und das zusätzliche Gewicht wieder loswerden will, muss seine Ernährung umstellen. Meide fettreiche Speisen, trinke viel und verzehre viel frisches Gemüse. Wähle Speisen, die sättigen und den Blutzucker nicht in die Höhe schießen lassen. Tabu sind z. B. weißer Reis und Weizenbrot – diese Lebensmittel sind Garanten für einen Misserfolg deiner Diätbemühungen.

Stark begünstigt wird das Abnehmen durch körperliche Bewegung. Empfehlenswert sind z. B. Schwimmen, Laufen und Radfahren. Durch die erhöhte Herzaktivität wird die Fettverbrennung angekurbelt. Bewegung ist jedoch keine zwingende Voraussetzung für das Gewicht verlieren. Entscheidend ist, ein Kaloriendefizit zu schaffen. 

Bedenke, dass du für eine Gewichtsabnahme von 1 Kilogramm 7.000 kcal einsparen musst. Ein realistisches Abnehmziel sind 500 kcal pro Tag. 1.000 kcal pro Tag sind auf Dauer schwer durchzuhalten. 

Auf unserer Webseite stellen wir Diäten wie die Atkins-Diät, die FDH-Diät und die Alkaline-Diät vor. Du kannst anhand unserer Beiträge herausfinden, ob diese Diäten etwas für dich sind. Wir empfehlen dir eine eiweißreiche Ernährung mit sportlicher Betätigung, da dies aus unserer Sicht der beste Weg zur Traumfigur ist.

Fett geworden durch Krankheit 

Nicht in allen Fällen werden Menschen durch eine undisziplinierte Lebensweise dick. Auch Krankheiten können eine Gewichtszunahme bewirken. Hier einige Beispiele:

  • Hypothyreose: Eine unteraktive Schilddrüse kann den Stoffwechsel verlangsamen und zu Gewichtszunahme führen.
  • Cushing-Syndrom: Eine Überproduktion von Cortisol kann zu einer Ansammlung von Fett in bestimmten Körperbereichen führen.
  • PCOS (Polyzystisches Ovarsyndrom): Diese hormonelle Störung kann eine Insulinresistenz nach sich ziehen, was die Gewichtszunahme begünstigen kann.
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS): Einige Frauen erleben vor ihrer Periode Wassereinlagerungen und Gewichtszunahme.

Darüber hinaus können einige Medikamente zur Behandlung von Depressionen eine Gewichtszunahme bewirken. Emotionales Essen in psychischen Krisen ist ein Bewältigungsmechanismus, der ebenfalls für ein erhöhtes Körpergewicht sorgen kann.

Fett geworden - Fleisch und Spiegelei

Wenn du den Verdacht hast, dass du unverschuldet fett geworden bist und unter einer der genannten Krankheiten leidest, solltest du dich von einem Arzt deines Vertrauens untersuchen und therapieren lassen. Die Symptome der Krankheiten können je nach Einzelfall durch körperliche Betätigung und eine bewusste Ernährung abgeschwächt werden.

Fett geworden und Speckbauch angefressen 

Du bist fett geworden und hast dir einen Speckbauch angefressen? Dann solltest du schnellstens deine Ernährungsgewohnheiten ändern. Verursacht haben die überschüssigen Pfunde mit großer Sicherheit ungesunde Lebensmittel wie Fast Food und Süßigkeiten. Obst und Gemüse wirken sich nur wenig auf die Figur aus und können Studien zufolge sogar unbegrenzt verzehrt werden.

Durch eine Kalorienreduktion geht der Speckbauch mehr oder weniger automatisch zurück. Dennoch empfehlen wir dir, dich sportlich zu betätigen. Gegen überschüssiges Bauchfett helfen gezielte Übungen, die wir dir auf unserer Seite vorstellen. 

Deine Freundin ist fett geworden? Das kannst du tun

Wenn deine einst schlanke Freundin fett geworden ist, ist guter Rat teuer. Du willst sie keinesfalls vor den Kopf stoßen, andererseits aber nicht mit der Situation leben. 

In jedem Fall solltest du das Gespräch suchen – am besten in einem angenehmen Umfeld, etwa in eurem Lieblingsrestaurant. Erkläre ihr, dass du an ihr Veränderungen beobachtest hast. Meist ist die Gewichtszunahme mit einem Rückgang an Aktivität verbunden. Es könnte zum Beispiel sein, dass deine Freundin keine Lust mehr auf Ausflüge oder Sport hat.

Mit großer Sicherheit fühlt sich deine Freundin in ihrem derzeitigen Körper nicht wohl. Empfehle ihr, durch körperliche Bewegung gegenzusteuern, um allmählich wieder in besseres Fahrwasser zu kommen. Ein schöner Spaziergang kann der erste Schritt in die richtige Richtung sein. 

Wenn deine Freundin oder Frau fett geworden ist, weil sie mehr Stress hat als üblich, gilt es, die Stressfaktoren zu identifizieren und zu eliminieren. Es ist ein weit verbreitetes Verhalten, bei Stress mehr Kalorien aufzunehmen als sonst. Leider greifen viele Betroffene zu Figur-Killern wie Schokoriegeln und Chips. Dies geht auf die Dauer nicht gut.  Eine Ernährungsumstellung ist die einzige realistische Chance, die Figur widerherzustellen.

In den Ferien fett geworden: Schlemmer-Urlaub mit Folgen

Wenn du in den Ferien fett geworden bist, war vermutlich die Küche des Gastlandes dafür verantwortlich. Du konntest nicht widerstehen und hast ordentlich zugelangt. Vielleicht gab es auch einfach nicht das Richtige, sodass du dich im Supermarkt mit Lebensmitteln eingedeckt hast. Hast du den Urlaub zu Hause verbracht, hast du wohl zu wenig Bewegung gehabt und zu viel Ungesundes gegessen. 

Fett geworden - Hamburger

“Fett werden” bedeutet, ein deutlich sicht- und messbares Übergewicht aufzubauen. Wenn nach den Ferien 4 oder 5 Kilo mehr auf der Wage stehen, ist dies erst einmal kein Beinbruch. Du solltest aber schnellstens gegenlenken, bevor du träge wirst. Schnell werden aus 5 Kilo 15 oder gar 25 Kilo Übergewicht. Dann fällt es dir immer schwerer, eine Diät zu beginnen und das Fett abzubauen.

Fett geworden: Unser Fazit 

Wenn du fett geworden bist, ist Einsicht der erste Schritt zur Besserung. Ergreife rechtzeitig Maßnahmen, um ein weiteres Fettwerden zu verhindern. Denn: Je geringer dein Übergewicht ist, desto einfacher ist es, auf ein akzeptables Gewicht zu kommen. Eine Ernährungsumstellung in Verbindung mit sportlicher Betätigung ist der Königsweg zu einer Figur, mit der du dich wohlfühlst.

 

Diesen Beitrag teilen