Abnehmen mit Kokosöl: Gewicht verlieren nach Tropenart

Abnehmen mit Kokosöl - Gefäss mit Holzlöffel

Das Abnehmen mit Kokosöl hat sich in den letzten Monaten und Jahren zu einem regelrechten Diät-Trend entwickelt. Kein Wunder – gilt die Kokosnuss doch als eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt. Die Wirkung des Öls ist nicht auf das Bekämpfen von Krankheiten und kosmetischen Problemen beschränkt, sondern zeigt sich auch beim Gang auf die Waage.

Abnehmen mit Kokosöl: Wie die Gewichtsreduktion funktioniert

Im Jahr 2010 führte ein 16-köpfiges Forscherteam aus China eine Studie zum Thema „Abnehmen mit Kokosöl“ durch. Die Untersuchung kam zu dem Resultat, dass die enthaltenen lang- und mittelkettigen Triglyceride den Fettstoffwechsel positiv beeinflussen und sogar zugunsten des Abnehmens verändern können.

Der anerkannteste Beleg dafür, dass das Abnehmen mit Kokosöl tatsächlich funktioniert, wurde in den 1960er-Jahren erbracht. In der sogenannten Prior-Studie (benannt nach dem federführenden Forscher) wurden Angehörige eines Inselvolks im Pazifik untersucht. Dr. Prior fiel auf, dass die Bewohner der Insel so gut wie keine Krankheiten hatten und ein nahezu ideales Körpergewicht aufwiesen.

Abnehmen mit Kokosöl - Kokospalme

Die Kokosnuss stellte eines der Hauptnahrungsmittel des Inselvolks dar. Fast alle Bewohner konsumierten täglich eine relativ große Menge an Speisen, die aus den Steinfrüchten hergestellt wurden. Zudem wurde das aus den Nüssen gewonnene Kokosöl für die Herstellung weiterer Speisen verwendet. Der gute Gesundheitszustand der Einwohner konnte daher direkt mit dem regelmäßigen Genuss von Kokosöl in Verbindung gebracht werden. Die Studie lieferte den ultimativen Beweis, dass das Abnehmen mit Kokosöl funktioniert.

Abnehmen mit Kokosöl: Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick

Kokosöl besteht zu ca. 95 Prozent aus gesättigten Fettsäuren. Den größten Anteil macht Laurinsäure aus (rund 50 Prozent). Dennoch ist das Öl gesund, und zwar aus mehreren Gründen. Im Unterschied zu Ölen mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist Kokosöl lange lagerfähig und kann für praktisch alle Rezepte verwendet werden. Somit braucht man beim Abnehmen mit Kokosöl nicht auf andere Öle zurückzugreifen, die den Diäterfolg gefährden könnten.

Ein wesentlicher Vorteil von Kokos-Öl ist, dass es stark erhitzt werden kann. Es enthält keine Transfettsäuren, die gesundheitlich bedenklich sind (u.a. haben diese einen negativen Einfluss auf den Cholesterinspiegel). Das Öl eignet sich hervorragend für Kurzgebratenes und zum Erhitzen von Gemüse im Wok.

Abnehmen mit Kokosöl - Kokosnuss

Ein weiterer Vorteil: Durch das Erhitzen wird Kokosöl nahezu geschmacksneutral. Da es sich um ein natürliches Lebensmittel handelt, treten keine Nebenwirkungen auf. Die enthaltene Laurinsäure fördert die Produktion des gefäßschützenden HDL-Cholesterins.

Dass das erfolgreiche Abnehmen mit Kokosöl kein Hirngespinst ist, kann jeder feststellen, der dieses hochwertige Lebensmittel in seinen Ernährungsplan einbaut. Durch die gesättigten Fettsäuren wird der Appetit gedämpft – in der Folge isst man weniger. Darüber hinaus kurbelt Kokosöl die Fettverbrennung an. Die Triglyceride erhöhen den Energieumsatz um über 5 Prozent. Schon deswegen ist es eine gute Idee, zum Abnehmen Kokosöl zu verwenden.

Abnehmen mit Kokosöl: Dosierung

Was die Dosierung von Kokosöl betrifft, gibt es in der Wissenschaft keine einheitliche Meinung. Positive Effekte sind ab einer Menge von 10 bis 20 Gramm Laurinsäure pro Tag zu erwarten. Säuglinge nehmen üblicherweise zwischen 0,3 und 1 Gramm pro Tag auf. Humanstudien werden in der Regel mit einer Dosierung von 30 g Kokosöl pro Tag durchgeführt.

Die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Öls treten zutage, wenn man täglich einen Teelöffel einnimmt. Die wertvollen Antioxidantien schützen vor beinahe allen Arten von Immunerkrankungen – so hat die winterliche Grippe keine Chance. Übrigens: Zur Zahnprophylaxe ist Kokos-Öl ebenfalls geeignet. Durch das Ölziehen bildet sich ein Schutzfilm, der Parodontose vorbeugt.

Kokoswasser: Ideale Ergänzung zum Kokosöl

Wenn du Gefallen am Abnehmen mit Kokosöl gefunden hast und der Geschmack dir zusagt, solltest du überlegen, deine Diät mit Kokoswasser zu unterstützen. Kokoswasser ist wesentlich gesünder als alle handelsüblichen Säfte und Limonaden. Es enthält pro Glas (250 ml) nur rund 60 Kalorien und weist einen hohen Gehalt an lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen auf.

Nicht umsonst wird Kokoswasser auch in der Medizin eingesetzt. Dank seiner basischen Eigenschaften besitzt es echte Heilwirkung und kann bei vielfältigen Beschwerdebildern eingenommen werden. Der regelmäßige Genuss beugt einer Übersäuerung des Körpers vor, sodass die damit verbundenen Auswirkungen auf den Organismus (z. B. Organ- und Knochenschäden) nicht auftreten. Sportler und Schwerarbeiter schätzen die istotonische Wirkung des Wassers.

Abnehmen mit Kokosöl - Kokoswasser

Abgesehen von seinen optimalen Nährwerten hat Kokoswasser einen angenehmen Geschmack, der weder süss noch sauer ist. Die meisten Menschen mögen Kokoswasser am liebsten, wenn es gut gekühlt ist. Gerade im Sommer gibt es nichts Erfrischenderes als ein Glas eiskaltes Kokoswasser, das den Energievorrat wieder auffüllt. In tropischen Ländern wird das Wasser direkt aus der frisch geöffneten Kokosnuss getrunken. Hierzulande hat man leider keine andere Wahl, als auf abgefülltes Kokoswasser zurückzugreifen.

Abnehmen mit Kokosöl im Kaffee

Abnehmen mit Kokosöl im Kaffee – was klingt wie ein reißerischer Werbespruch, hat durchaus einen realen Hintergrund. Schon der Kaffee allein hat die wunderbare Eigenschaft, den Stoffwechsel anzukurbeln. Damit gibt er dir nicht nur den benötigten Kick, sondern aktiviert auch deine Fettverbrennung. Was du sonst noch brauchst:

1 TL Zimt

2 TL Kokosöl

1 EL Honig

Am besten verrührst du die Zutaten, bevor du sie in den Kaffee gibst. So verhinderst du, dass die Masse verklumpt.

Abnehmen mit Kokosöl im Kaffee

Das Abnehmen mit Kokosöl im Kaffee funktioniert deshalb, weil die gesättigten Fettsäuren im Kokosöl ein wohliges Gefühl des Sattseins erzeugen. Das Öl wirkt wie ein natürlicher Appetitzügler, der nebenbei auch noch die Fettverbrennung begünstigt. Der Zimt sorgt für eine winterliche Würze und hat einen positiven Effekt auf deinen Blutzuckerspiegel.

In der Summe machen die oben beschriebenen Eigenschaften der Zutaten das Rezept zu einem wahren Fat-Burner-Kaffee. Dass Abnehmen mit Kokosöl und Zimt tatsächlich möglich ist, solltest du spätestens nach zwei Wochen feststellen können. Wenn du den Kaffee zum Abnehmen zweimal täglich trinkst, sollten sich bereits nach einer Woche sichtbare Erfolge einstellen.

Fazit: Das Abnehmen mit Kokosöl ist sicherlich einer der angenehmsten Wege, Gewicht zu verlieren. Damit die positiven Eigenschaften des Öls voll genutzt werden können, ist es erforderlich, den Fettkonsum einzuschränken und auf zuckerhaltige Lebensmittel weitestgehend zu verzichten. Wer nicht nur ein paar Pfunde verlieren, sondern auch eine attraktive Figur erlangen möchte, sollte parallel zur Diät Muskelaufbau betreiben. Schon wenige Übungen pro Tag genügen, um das Projekt „Abnehmen mit Kokosöl“ zum Erfolg zu führen.

Diesen Artikel mit Freunden teilen